zwissTEX  |  News vom 23. Juli 2018

Spatenstich bei zwissTEX

Die zwissTEX GmbH baut zukunftsorientiert mit textiler Fassade

Heldenfingen, 19. Juli 2018: Mit einem symbolischen Spatenstich haben in Heldenfingen die Bauarbeiten für ein neues Bürogebäude der zwissTEX GmbH begonnen. Auf einem Grundstück neben der Tochterfirma Zoeppritex Verbundstoffe GmbH entsteht nach einem Entwurf der Architekten Peter Schweizer und Barbara Heilmeyer ein 2-stöckiges Gebäude, das mit 3000 Quadratmetern Verwaltungs- und 8000 Quadratmetern Produktionsfläche viel Platz für Innovationen bietet. Im Neubau finden sich neben den Mitarbeitern der Dr. Zwissler Holding AG und der zwissTEX GmbH auch die Verwaltung und Produktion von Gertex ein. „Wir verzeichnen einen zunehmenden Wachstumskurs im Bereich der technischen Textilien und werden daher unsere bestehende Infrastruktur weiter ausbauen. Die Begebenheiten am bisherigen Standort in Gerstetten werden den zukünftigen Anforderungen nicht mehr gerecht“, sagt Marc W. Lorch, Sprecher des Vorstands der Dr. Zwissler Holding AG und Geschäftsführer von zwissTEX.

Bauen mit Textilien

Textilien sind mehr als Kleidung und Stoffe und sind mittlerweile in vielen Branchen zu finden – auch in der Baubranche, wo Hightech-Textilien immer mehr als Ersatz und in Ergänzung zu klassischen Baustoffen zum Einsatz kommen. „Auch wir bei der zwissTEX GmbH beschäftigen uns mit diesem zukünftigen Markt und binden daher Textilen als Baustoff in den Neubau mit ein. Umso mehr freut es uns, dass wir Professor Werner Sobek für die Fassadenplanung unseres Neubaus gewinnen konnten – ein Spezialist im Bereich des textilen Bauens“, so Marc W. Lorch. Professor Werner Sobek hat für dieses Bauvorhaben eine textile Fassade entworfen, welche das neu entstehende Verwaltungsgebäude sanft umhüllt. Die textile Hülle verleiht dem Gebäude eine leichte und semitransparente Erscheinung. Vor den Glasflächen ist das Textil beweglich und agiert bei Bedarf als Sonnenschutz. Der gesamte Bau wird über die textile Fassade gestärkt und erhält hierdurch eine prägnante und identitätsstiftende Erscheinung.